Wer ist besonders gefährdet?

Im Fachmagazin "The Lancet"* wurde eine Studie von einem deutschen Forschungsteam (Kliniken der Stadt Köln) veröffentlicht. Demnach sind Menschen mit Vorerkrankungen besonders gefährdet, so schwer an COVID-19 zu erkranken, dass sie in einem Krankenhaus behandelt werden müssen.

Infografik: Diese COVID-19_PatientInnen sind besonders gefährdet | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Es stimmt also nicht, dass vor allem ältere Menschen schwere Verlaufe bei einer Infektion mit dem SARS-Cov-2-Erreger erleben. In der Studie waren rund 29 Prozent von ihnen in der weit gefassten Altersgruppe von 18 bis 59 Jahre.

 

Die Daten wurden von den ForscherInnen den Abrechnungsdaten der Krankenkasse AOK entnommen, bei der rund ein Drittel der Bevölkerung in Deutschland versichert ist. Eine Einschränkung gibt es jedoch: Aus den Daten der AOK geht nicht hervor, ob die PatientInnen wegen ihrer COVID-19-Erkrankung oder einer anderen Erkrankung im Krankenhaus behandelt wurden.

*Link zur Studie im Fachmagin "The Lancet" hier.